Geometr. Zeichnen

Geometrisches Zeichnen

Das Unterrichtsfach Geometrisches Zeichnen wird an unserer Schule von den Mathematiklehrerinnen und Mathematiklehrern unterrichtet. Der Unterricht verknüpft die Vorstellung von den Erscheinungen der Welt und das Verständnis für Raum und Figur. Das räumliche Vorstellungsvermögen sowie die Feinmotorik werden trainiert. Der Unterricht ist auf die Selbsttätigkeit der Schülerinnen und Schüler ausgerichtet. Neben sehr exakt gehaltenenen Arbeitsaufträgen gibt es auch Aufgaben, die bei der Lösung von geometrischen Problemstellungen der Kreativität und der selbstständigen Gestaltungskraft der Schülerinnen und Schüler Raum geben. Der grafischen Gestaltung der Arbeitsaufträge kommt in Hinblick auf Sauberkeit und Genauigkeit eine besondere Bedeutung zu. Als Unterstützung werden gewisse Aufgaben mit dem Programm GeoGebra (Computeralgebraprogramm) veranschaulicht.

Die Handlungsdimensionen (Analysieren und Modellbilden, Darstellen und Operieren, Interpretieren und Deuten sowie Argumentieren und Begründen) finden sich in folgenden Inhalten:

• Geometrische Objekte und deren Eigenschaften: Gestalten von Ornamenten, Mustern und Parkettierungen, optische Täuschungen, Schnittfiguren erstellen
• Transformationen und Relationen zwischen Objekten: kartesisches Koordinatensystem, Sichtbarkeitsüberlegungen, ebene Schnitte, Modellierungsvorgänge, Erkennen von räumlichen Zusammenhängen
• Projektionen und Risse: Frontalriss, Grundriss, Aufriss und Kreuzriss, Horizontalriss, Axonometrien
• Ellipse: Anschauliches Erzeugen, Eigenschaften und Anwendungen


Ornament 1


Herzkurve