MMag. Andreas PIXNER

ist Jahrgang 1969 und wurde in Ried im Innkreis geboren. Er hat 1993 sein Studium für Katholische Kirchenmusik (Schwerpunkte: Gesang, Orgel und Chorleitung) an der Universität Wien mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen und dafür auch einen Sonderpreis des Wissenschaftsministeriums erhalten. 2007 schloss er sein zweites Studium Lehramt Schulmusik mit Auszeichnung ab.
Andreas Pixner war unter anderem neun Jahre lang künstlerischer Leiter von Chor und Orchester der Schlosskapelle Schönbrunn und Professor an diversen Gymnasien, so auch bei den „Wiener Sängerknaben". Beim Bundesjugendsingen 2001 erreichte er als einziger Jugendchorleiter österreichweit 2 Auszeichnungen, und mit dem Kammerchor „La Vocaletta" erzielte er 2002 beim renommierten internationalen Franz Schubert Chorwettbewerb den 1. Preis und einen Sonderpreis für die beste Interpretation eines Schubertwerkes, der nur sehr selten vergeben wird. 2007 wurde ein Klassenchor und 2010 wurde der Kammerchor des Wiener Musikgymnasiums ebenfalls bester Jugendchor Österreichs unter seiner Leitung.
Derzeit unterrichtet Andreas Pixner ebenda, dirigiert verschiedenste Chorkonzerte, und war von 2003 bis 2007 künstlerischer Leiter des Konzertchores Collegium Vocale Wien.
Seit Herbst 2004 leitet er auch die weit über die Grenzen Wiens hinaus bekannte Chorvereinigung St. Augustin, wo er jeden Sonntag eine Aufführung mit renommierten Musikern der Wiener Symphoniker und des RSO und Solisten der diversen Opernhäusern (Wiener Staatsoper) zu Gehör bringt mit Fernsehliveübertragungen 2006 und 2009.
In letzter Zeit ist er auch vermehrt als Orchesterdirigent tätig. Nach seinem Debüt im Wiener Konzerthaus am 5. Oktober 2004 mit Mozarts Sinfonia concertante mit Solisten der Wiener Philharmoniker, kam im April 2005 sein erster Auftritt im goldenen Saal im Wiener Musikverein, wo er mit der 9. Sinfonie von Antonin Dvorak und der Messe in As-Dur von Franz Schubert debütierte. Im März 2006 folgte ein Auftritt im Mozartsaal des Wiener Konzerthauses mit der großen c-Moll Messe von W. A. Mozart. Daneben dirigiert er bei diversen Festivals wie z. B. dem Pannonischen Frühling in Kittsee, bei der Settimana Mozartiana in Chieti (Italien) und beim Festiva Musica e Arte sacra in Rom. 2009 führte er das Brahmsrequiem im Goldenen Saal auf.
2011 sprang er beim Wiener Concertverein erfolgreich für den erkrankten Krzysztof Penderecki und dirigierte in Ludwigshafen und im Brahmssaal die Uraufführung von Wolfram Wagners Konzert für Flöte, Klavier und Orchester.